top of page
Suche
  • Tri Daniela

Race-Week: Was mache ich eigentlich vor’m Wettkampf?


Nun ist es also soweit - final Race-Week! DIE Wettkampfwoche überhaupt für mich: meine erste Mitteldistanz bei der Challenge Almere steht vor der Tür. Eigentlich sollte es ja schon im Februar beim 70.3 Dubai und dann in Lathi soweit sein. Nun denn - gut Ding will Weile haben oder aller guten Dinge sind Drei :-).


Ich möchte euch in diesem Beitrag einen kurzen Einblick in meine letzten zwei Wochen vor dem Wettkampf geben. Wie sieht das Training aus, mein Alltag und meine Routinen. Die Challenge Almere findet am 10.09.2021, einem Freitag statt. Untypisch für Wettkämpfe. Liegt aber daran, dass die Mitteldistanz eine „Randveranstaltung“ ist. Das eigentliche Highlight ist die Langdistanz am Sonntag.


Jetzt aber: genug geschwafelt - auf geht’s:

Samstag, 28.08.2021: Longrun mit gebrochener Endbeschleunigung. 2 Stunden Rennen im Regen, halleluja. Was hab ich geflucht - ein bescheidenes Wetter hatten wir im August. Kann mal bitte jemand den kleinen Herbst aus dem Sommer abholen? Im Anschluss sollte ich eigentlich noch auf’s Bike und 1:40h locker radeln. Ich hatte aber einfach keine Lust mir das beim typischen Hamburger Schietwetter anzutun. Training geskipped - rotes Workout im File 🤷🏻‍♀️.


Sonntag, 29.08.2021: aufgrund einer Familienfeier hatte ich einen Restday. Sehr ungewöhnlich - normalerweise habe ich den immer am Montag - lässt sich aber manchmal nicht ändern.

Montag, 30.08.2021: Meine liebste Disziplin stand im Trainingsplan, das Schwimmen. 2.500 Meter mit einigen Sprints, Kraul Arme im GA1 Bereich, Kraul Beine mit Brett etc.- that’s it für den Montag.


Dienstag, 31.08.2021: Schon etwas her, aber es wurde mal wieder Zeit für einen Nüchternlauf. Locker flockige 40 Minuten in einem gaaaanz entspannten Tempo. Zum Schluss noch fünf fliegende 100er. Sollte aber nicht die einzige Einheit bleiben heute. Im Anschluss noch einmal eine Radausfahrt mit 4x15 Minuten im Race Tempo nach Feierabend 😉.


Mittwoch, 01.09.2021: Buuuh, Tempowechsel beim Laufen - gar kein Bock 😩. Bisschen Warm-up, 1 Kilometer schnell (also für mich) und 1 Kilometer im GA1 Bereich. Und das ganze dann 5x. Zum Schluss noch 10 Minuten Cool Down, ebenfalls im GA1 Bereich.


Donnerstag, 02.09.2021: Schwimmi-Schwimm 😁. 2.500 Meter in einer durchschnittlichen Pace von 01:52 Min./100 Meter. Am Abend durfte ich dann noch etwas für meine Rumpfstabi tun. Absolute Katastrophe - ich mag es wirklich überhaupt nicht. Für den Winter habe ich mir vorgenommen, mehr ins Fitnessstudio zu gehen. Ob ich das wirklich umsetzen kann? Danach noch über die Blackroll gequält, bisschen dehnen und zum Schluss in meine Recovery Boots gelegt.


Freitag, 03.09.2021: Jo, war ein sehr kurzer Trainingstag. 45 Minuten nüchtern auf der Rolle. Mehr gibt es auch nicht zu berichten.


Samstag, 04.09.2021: Der letzte lange Trainingstag vor dem Wettkampf. Der Wettergott meinte es diesmal auch gut mit mir und meinem Trainingsbuddy - viel Sonnenschein in Hamburg. Nach einem ordentlichen Frühstück mit super leckeren Overnight Oats (kann ich nur empfehlen), ging es mit dem Rennrad an den Deich.

2:00 Stunden Ausfahrt mit 3x15 Minuten im Racetempo. Und weil es so schön war, im Anschluss noch 1:00 Stunde Koppeln mit 8 Intervallen. Hat dann aber auch gereicht.


Den Kuchen habe ich mir verdient 😊.



Sonntag, 05.09.2021: Open Water Schwimmen - noooo! Die Wassertemperaturen haben mir im Vorfeld etwas Sorge bereitet. Der Sommer war ja nicht so überragend, das Wasser dementsprechend nicht mehr richtig warm. Die ersten 200 Meter waren schon recht frisch, insbesondere am Kopf und den Füßen. Hinterher lief es jedoch echt gut, die Kälte war vergessen und ich hatte echt Spaß am Schwimmen. 30 Minuten und 1.500 Meter - check!

Ach, heute ging es auch wieder mit meinem leckeren Rote-Beete-Saft los - Geheimwaffe für den Wettkampf!


Montag, 06.09.2021: Wie viele wissen: Montag = Restday! Den habe ich auch entsprechend genutzt und mich von meiner lieben Physiotherapeutin von Kopf bis Fuß durchkneten zu lassen. Der Blick in den Trainingskalender für die nächsten Tage ist richtig entspannt.


Dienstag, 07.09.2021: easy 45 Minuten nüchterne Rolleneinheit und abends noch einen 30 Minuten GA1-Lauf mit abschließenden, fliegenden 100ern.


Mittwoch, 08.09.2021: Ich hätte eigentlich noch in Schwimmbad gemusst - leider nein, leider gar nicht. Aber nicht weil ich nicht wollte. Meine bekannten Bäder machen alle erst ab 14:00 Uhr auf 😭. Da war ich aber schon auf dem Weg nach Almere und schrieb diesen Blog. Hoffen wir mal, dass es mir nicht im Wettkampf schaden wird 😊.


Donnerstag, 09.09.2021: der Tag vor dem Wettkampf! Der wurde ganz entspannt verbracht.

Ich habe noch eine kurze Einheit auf dem Rad absolviert - gerade einmal 25 Minuten unmittelbare Wettkampfvorbereitung mit fünf Minuten Kraftausdauerintervall. Nachmittags konnte ich dann die Startunterlagen abholen und einen ersten Streckencheck im Wasser vornehmen. Für meine Nerven war das auf jeden Fall gut 😊: Das Wasser hatte eine angenehme Temperatur und die Sicht war klasse. Kurze Orientierung: wo sind die Bojen, was muss ich beachten usw. Bin dann doch ganz zufrieden aus dem Wasser gestiefelt.


Im Hotel wird das notwendige Equipment dann auf die verschiedenen Beutel verteilt, alles zurecht gelegt und relativ früh ins Bett gegangen.



Noch einmal Schlafen und dann heißt es endlich: RACEDAY 😏.


175 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Beitrag: Blog2_Post
bottom of page